Termine
Treffen/Ausflüge 2017 - 2018



Geplante Veranstaltungen:

(Normale Stammtisch-Termine unter "Stammtisch" einzusehen)

(c) trabant ig unterfranken

14.-16.Juli Altenstein

05.-19. August Cluburlaub im Heide Camp Schleitz

02. September Hochzeit Michael & Eva

03. Oktober Ausfahrt

11. November (Stammtisch) 10 Jahre Clubhaus !

09. Dezember Weihnachtsfeier



MOPED-AUSFAHRT ZUM BAUMWIPFELPFAD IM STEIGERWALD 24.06.2017

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Erster Treffpunkt für einen Teil der Truppe war in Bergreihnfeld.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Von dort aus fuhren wir am Main entlang bis zur Fähre nach Wipfeld.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Dort liesen wir uns vom Fährmann übersetzen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Auf der anderen Mainseite ging es bis Volkach,
wo unsere restlichen Simson-Rider auf uns warteten.
Nachdem wir Windböen und Steigungen besiegt hatten,
stellten wir unsere heißen Maschinen
in vorderster Reihe auf.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Dann ging es zu Fuß auf den Baumwipelfad.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Unser Empfangskomitee spielte ein paar schöne Jazz Stücke und begleitete uns
musikalisch in schwindeleregende Höhen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Nachdem wir die grandiose Fernsicht genossen hatten, steuerten wir zielsicher auf die
"Futterstelle" zu. Nach einer Weile juckte es wieder in der "Gashand"!

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Wir fuhren über schöne kleine verwundene Sträßchen nach Wustviel zu Daria und Matze.
Dort wurden wir noch mit Eis und kühlen Getränken verwöhnt.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Auch der schönste Tag neigt sich irgendwann dem Ende entgegen. So brachen wir gen Heimat auf.
Unterwegs wurde noch das ein oder andere Moped nachgetankt und sich verabschiedet.
Nach cirka 180 - 220 Kilometern kamen alle wieder wohlbehalten und Pannenfrei zu Hause an.



19. INTERNATIONALES TRABANTFAHERER TREFFEN ZWICKAU
IM SACHSENRING WERK II VOM 16.-18.JUNI 2017

(c) trabant ig unterfranken

Das diesjährige Treffen stand unter dem Motto: 60 Jahre Trabant.
Jedes Fahrzeug bekam eine Medaille zur Erinnerung!

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Sebo, Domi, Matze, Daria, Simson und Fabian reisten schon Freitag in Zwickau an.
Der Platz war wie erwartet schon gut gefüllt. So wurde das Lager etwas abseits des
großen Trubels aufgeschlagen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Sandra, Sara, Sascha, Yves und Martin machten sich dann am Samstag
um 5 Uhr auf den Weg in die Trabantstadt.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Nachdem knapp 50 Euro Eintrittsgeld (3 Personen - 1 Fahrzeug) bezahlt wurden,
nutzten wir die Möglichkeit, die drei beteiligten Ausstellungen "kostenlos" zu besichtigen.
Als erstes schauten wir uns das August Horch Muesum an.
Da merkt man wer finanziell die Finger im Spiel hat....

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Dann ging es weiter in die neue Sonderausstellung zum Thema Trabant.
Diese fand sich ziemlich versteckt auf der Rückseite des Gebäudes...

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Hier standen interessante Requisiten aus dem Film GO Trabi GO I & II.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Zu guter Letzt wurde noch die Ausstellung von Intertrab in der Uhdestraße besucht.
Diese muss demnächst nach Meerane in ein anderes Gebäude umziehen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Ein Besuch am alten Auslieferungslager in der Kopernikusstraße durfte natürlich ebenso fehlen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Zwei Hauszelte mit Vordach = Ein großes Vorzelt ;-)
Ein Blick in die Ausstellung "Zeitstrahl". Die Veranstalter hatten versucht,
ein Fahrzeug aus jedem Baujahr auszustellen. Das ist leider nicht ganz gelungen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Zu später Stunde saßen wir noch gemütlich unter dem Vordach bei der Familie Opfermann.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Sonntags wurde wieder zusammengepackt und bei strahlendem Wetter zerrten unsere tapferen und
kraftvollen Fahrzeuge ihre Last wieder Richtung Westen.



TRABANT UND IFA TREFFEN MÜHLHAUSEN 02.-05.06.2017

(c) trabant ig unterfranken

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Um 5 Uhr trafen wir uns konspirativ am Parkplatz auf der Transitautobahn Richtung Osten.
Allerdings wurden wir sofort enttarnt und verhört ob wir nach Berlin fahren würden...
Auf der Fahrt wurde vorsichtshalber nochmal eine Unterbodenwäsche vorgenommen,
damit die Autos auch wirklich von allen Seiten porentief rein sind.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Matze reiste mit seinem neu "gemachten" 1.1er aus der 444er Serie an.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Als wir ankamen hatte unser Julian eine schöne kleine Parzelle für uns reserviert.
Er war schon einen Tag zuvor angereist und hatte seinen Rhön Universal dort aufgebaut.
Der Clubnachwuchs war sofort unterwegs mit ihrer Freundin aus Bernburg.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Bei Anja und Alex aus Bernburg deckte sich ein "Händler" mit Bückware für den Qek Junior ein.
Sie hatten verschiedene neue Leisten und Kederschienen aus ihrem Fundus dabei.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Der blaue Trabant ist ein sehr seltenes frühes Exemplar und wurde natürlich gleich umringt
und von vielen "Fachleuten" begutachtet.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Auch wir wagten einen Blick unter die Haube und erfreuten uns an dem seltenen Anblick.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Nach dem Motto: "Früh übt sich" versuchte der Kleine die Maschine seines Vaters anzukicken...
Ein Trabant-Fahrer hat das mit der Heizbanane wörtlich genommen ;-)

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Unser Fabian wurde an diesem Wochenende offiziell in die Trabant IG aufgenommen.
Darauf wurde mit einer Nordhäuser Kirsche angestoßen!

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Obwohl sich keiner von uns für die Bewertung angemeldet hatte, wurde ein Fahrzeug von uns
trotzdem durch die Juri bewertet. Als diese über den Platz lief, kamen sie auf uns zu und fragten
wem der Lada gehört. Es hatten sich nicht genügend Leute in der Kategorie RGW gemeldet.
So wurde der Lada "zwangsbewertet".
Als dann bei der Pokalvergabe der 3. und 2. Platz vergeben war, war klar,
dass der Lada nichts gewonnen hatte. Doch NEIN, "Der erste Platz für das schönste RGW Fahrzeug
geht an: KG SM..." Wahnsinn!!! Erstes Treffen mit dem Fahrzeug und gleich so einen Preis.
Auch die beiden anderen Fahrzeuge (Ein roter Lada und ein oranger Skoda) hätten den 1. Platz auch wohlverdient gehabt...

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Neben einem Wartburg Cabrio war auch ein sehr seltenes Coupe zu sehen.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Dann ging es noch in Mühlhausen an die Zapfsäulen um unser vierrädriges Weltkulturerbe aufzutanken.
Das Wochenende verging wieder wie im Flug. Mühlhausen war ein tolles Treffen.
Viele alte Bekannte getroffen und auch neue Kontakte genüpft.
Ein großes Lob an den Mühlhäuser Club!
Die Toiletten waren immer pikobello sauber und der Platz ist gut eingeteilt.

Wir sind nächstes Jahr wieder am Start.



BESUCH DES ZEITZEUGENS STEFFEN ARNHOLD 11.03.2017

(c) trabant ig unterfranken

An diesem Stammtisch konnten wir einen weiteren Zeitzeugen begrüßen.
Über Fr. Steckel & Herrn Lotsch vom Koordinierenden Zeitzeugenbüro
der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
hatten wir einen Besuch des Zeitzeugens Herrn Arnhold organisiert.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

Der Vortrag von Herrn Arnhold war sehr interessant und bewegend.

(c) trabant ig unterfranken (c) trabant ig unterfranken

An dieser Stelle nochmals vielen Dank nach Berlin und natürlich besonders Herrn Arnhold,
der uns unvergessliche Einblicke in seine Zeit als Häftling in der DDR ermöglichte.